Berichte von 08/2013

31August
2013

Schule, Alltag... :)

Hey :))

Meine zweite Schulwoche und somit dritte Woche hier war wirklich viel besser als die erste Schulwoche!! :) So langsam kennen mich und ich kenne ein paar Leute, mit denen ich bisschen reden kann:) Drama ist jetzt grade echt ganz lustig, wir spielen immer irgendwelche Spiele oder müssen so kurze Szenen einüben. Zum Beispiel haben wir mal so eine "Caveman" Szene gemacht, also da mussten wir halt so Höhlenmenschen spielen, das war richtig lustig ;D In English ist es immer noch recht schwer, weil wir so viel lesen und so, aber meine Lehrer hier sind alle total nett, hilfsbereit und lustig drauf:) genau wie die meisten Schüler hier. Wenn ich zum Beispiel was nicht verstehe erklären sie mir voll lieb, was ich machen muss und so:)) Der Schulbus ist immer mega überfüllt, das ist echt nicht mehr lustig. Da sitzen wir immer total gequetscht zu dritt auf einem schon für zwei engen Platz. Und in den Bussen vor uns sind immer nur voll wenige Leute drin!! :D Achso wir haben auch schon zwei Tests geschrieben, in English (davon wusste ich irgendwie nichts :D) und in Mathe. Mal schauen, was da rauskommt :D Ich saß diese Woche zwischendurch mal bei anderen beim Lunch, doch jetzt sitze ich wieder bei denen, die ich am Anfang gefragt hatte :)) In Journalism schreiben und lesen wir auch sehr viel, was ja irgendwie auch logisch ist, weils Journalism ist, aber das ist oft auch noch schwer. Obwohl das Schreiben bis jetzt auch noch meistens Spaß macht:) Ich habe übrigens schon Fragen gestellt bekommen, wie, sprecht ihr in Deutschland deutsch?, Habt ihr Tiere in Deutschland?, Habt ihr Handys und Computer in Deutschland?, also manche hier sind nicht so auf dem neuesten Stand. :D Gestern waren wir malwieder in der Kirche, da haben wir wieder viel gesungen und da waren sooo viele Leute!! Und sie sind dort auch alle voll nett und so kontaktfreudig :) Weil das abends ca. 3 Stunden ging, gabs dann dort auch noch etwas zu essen! Mein erster Chick-fil-A!! :D Das ist hier so ne ganz tolle berühmte FastFood Reihe, aber es schmeckt auch einfach gut:D Ich verstehe mich sehr sehr gut mit meiner Gastschwester und meinen Gasteltern, da habe ich echt so Glück!! :) Nächtse Woche fliegen wir nach Phoenix in Arizona, weil meine Gastschwester da ein Golf Tournament hat! :)) Das ist soo toll! :) Darauf freue ich mich wirklich sehr! :)

So das wars erstmal!:) Ich schreibe dann höchtswahrscheinlich wieder nach dem kleinen Trip nach Arizona! :)

Achso wir hatten noch einen kleinen Car Accident, also nicht so einen richtigen. Aber wir sind morgens mit dem Auto zur Schule gebracht worden und weil wir gegen die Sonnen fahren mussten, konnte man halt nicht sehen, was auf der Straße ist und dann sind wir gegen so einen Anhänger gefahren. Das hat uns alle einmal kräftig durchgeschüttelt, aber zum Glück ist nichts passiert! :)

Bis dann, Hannah :)

 

26August
2013

Schon 2 Wochen!!

Hallo :)

Ich bin jetzt schon genau 2 Wochen bei meiner Gastfamilie und habe die erste Woche Schule überstanden. Die erste Schulwoche war für mich nicht so einfach.. zwar habe ich nach und nach ein paar Leute kennengelernt und konnte mich mit ein paar ein bisschen unterhalten, aber ich habe mich immer noch sehr alleine gefühlt. Aber ich denke, dass wird besser, wenn ich erstmal länger hier bin und mehr Leute kennenlernen. :)

Am Mittwoch waren meine Gastschwester und ich in der Jugendgruppe der Kirche. Das hat mir, genau wie am Sonntag (als wir zum ersten Mal in der Kirche waren) wirklich gefallen! Es ist schon für amerikanische Verhältnisse eine außergewöhnliche Kirche, da es eine Rock n' Roll Kirche ist! Da kam ich erstmal rein und es lief laut Musik und überall standen Leute rum und haben geredet. :) Dann haben sich alle (das waren wirklich viele!) hingesetzt und eine Band hat angefangen zu spielen. Da fühlt man sich ein bisschen wie auf einem Konzert. :D Dann gab es noch so ein Video, indem jemand über viele Dinge gesprochen hat. In der Jugendgruppe haben wir danach dann noch Volleyball gespielt, das war echt eine neue, schöne Erfahrung. :)  

Dann waren wir noch bei einem Practice-Football Game, also noch kein richtiges nur so Übung noch, aber das war trotzdem schonmal echt lustig und ich habe neue "High Schooler" kennengelernt! :) Gestern waren wir beim Golf Tournament, weil meine Gastschwester da teilgenommen hat. Da sind wir dann ca. 3 Stunden von "Station" zu "Station" gelaufen und haben zugeschaut, wie sie Golf spielen. Das war eigentlich ganz interessat und schön und ich hatte endlich mal wieder etwas Bewegung :)  

Heute hatte ich dann das Treffen mit meiner Betreuerin vor Ort und den ganzen anderen Austauschschülern, die hier in der Nähe wohnen. Das war echt gut und ich habe Leute aus Spanien, Vietnam, Holland, Norwegen, Thailand, Brasilien.. und und kennengelernt :) Wir werden und dann jeden Monat einmal treffen und was unternehmen :))

Bis dann :)

Hannah

Football :)  Golf Course :)

Church! :)

21August
2013

First day of High School

Hey :)

Gestern war mein erster Tag in der High School und ich war so aufgeregt! Zum Glück konnte ich mit einer Freundin meiner Gastschwester mit zur Schule fahren, so dass ich nicht alleine in die Schule reinmusste. Also stand ich dann mit ein paar Leuten in der Eingangshalle und wartete bis die Schulglocke zur ersten Stunde läutete. Da der erste Schultag war, hatten alle erstmal "Homeroom". Das ist glaub ich sowas wie Klassenlehrerstunde in Deutschland, also man hat einen Homeroomteacher, der einen dann begrüßt und so Unterlagen gibt. Zum Beispiel haben alle ihre ID-Karte bekommen. Hier muss man nämlich den gesamten Schultag mit seiner ID-Karte um den Hals rumlaufen. Und am Anfang der Stunde sind wir alle aufgestanden, um das sogenannte "Pledge of Allegiance" zu sagen. Also das heißt alle Schüler stehen auf, drehen sich zur Amerikanischen Flagge, die im Zimmer hängt und sagen den Plegde of Allegiance, das ist ein Treueeid gegenüber der Nation und der Amerikanischen Flagge der Vereinigten Staaten (Thanks Wikipedia! ;) ) Nach Homeroom hatten wir dann 5 Minuten Zeit zu unserer ersten Klasse zu gehen. Ich musste einmal quer durch die ganze Schule Schule gehen, um zu meinem Zimmer für Drama zu kommen. In der Drama Class sind wir ziemlich viele Schüler und was mich am Meisten gewundert hat, ist, dass alle Klassenstufen, also Freshman, Sophomore, Junior und Seniors in dieser Klasse sind! Und das ist immer so, in jeder Klasse :D Ich dachte immer, dass in einer Klasse dann nur die aus einer Klassenstufe sind, aber nein, das ist gemischt.  Also meine Lehrerin in Drama ist total nett und wir haben nur so Aufwärmspiele gespielt, die ich habe sogar immer verstanden habe :D Danach hatte ich wieder 5 Minuten Zeit, um zu meiner nächsten Klasse (English), wieder einmal quer durch die Schule, zu kommen. Meine Englishlehrerin ist auch total nett und hat sich gefreut, dass ich, als Austauschschülerin, da bin. Nachdem wir den ganzen Kram mit Benotung, Regeln und sowas gemacht haben, mussten wir nur einen kurzen Aufsatz über und selbst schreiben, also so wie man heißt, wo man her kommt und seine Hobbies und so :) Dann fragte ich zwei Schülerinnen, wann sie Lunch, also Mittagessen, haben. Denn hier gibt es drei verschiedene Zeiten fürs Lunch. Und da ich jemanden brauchte, mit dem ich zum Lunch gehen kann, damit ich nicht alleine da rum sitzen muss, hab ich zwei Leute gefragt, die nett aussahen :) Leider hatten beide eine andere Lunchzeit, als ich, sodass ich dann doch alleine zum Lunch ging. Also ich hab First Lunch, also ist meine Lunchzeit nach meiner English Class. So, dann stand ich da in der überfüllten Cafeteria und hatte kein Plan, was ich machen soll. Doch da ich wirklich nicht alleine essen wollte, fragte ich ein nettaussehendes Mädchen, ob ich mit ihr und ihren zwei Freunden essen konnte. Sie war total nett und freute sich, dass ich sie "ausgewählt" hatte. Da war ich echt froh drüber, denn ich fühlte mich schon etwas komisch, einfach mit jemanden mitzugehen, der vielleicht garkein Bock auf mich hat und das nur aus Freundlichkeit macht. Doch sie war dann echt ganz nett, zwar redete sie nicht so viel, aber ich fand das wirklich total nett von ihr :)) Die Lunchzeit ist mit 20 Minuten echt recht kurz. Nach Lunch ging ich zu meiner nächsten Klasse, Algebra, das ist Mathe, für die die es nicht wissen, man kann in der High School verschiedene Fächer wählen und für jeden "Fächerüberbegriff", also z.B. Mathe gibt es dann noch verschiedene, wie Algebra oder Geometry. Und ich muss sagen, dass diese Klasse echt nicht einfach für mich war. Ich fühlte mich eh schon den ganzen Tag sehr allein, weil ich niemanden zum Reden hatte und alles so neu und alles auf english war und ich deswegen nicht so viel verstand. Und in Mathe verstand ich am Wenigsten. Zwar machen wir so Gleichungen, das ich auch schon in Deutschland hatte, aber erstmal die ganzen Ausdrücke für Wurzel, Quadrat, Bruch und die ganzen Sachen zu verstehen, war für mich echt schwierig und ich hatte große Schwierigkeiten mit dem Tempo meiner Lehrerin mitzukommen. Außerdem sitze ich ganz vorne, also wir sitzen hier so in ca. 7 Reihen hintereinander, auf jeden Fall sitze ich ganz vorne in so einer Reihe und dann kam meine Lehrerin und legte mir ca. 5 rote Stifte auf meinen Tisch und ich dachte so hä? für was brauch ich jetzt 5 Stifte? Wahrscheinlich kann sich jeder denken, was man eigentlich damit machen sollte. Aber ich hab es in dem Moment nicht geblickt und habe diese Stifte in mein Mäppchen getan. Irgendwann während dem Unterricht meinte dann einer zur Lehrerin, dass er keinen roten Stift bekommen hat und ich so, oh.. und hab sie aus meinem Mäppchen geholt, während mich alle angestart haben, als ob ich der größe Dummkopf der Welt bin. Natürlich war das nicht so schlau.. aber ich hatte da so viel in meinem Kopf drin, neue Schule, neue Leute und ich kenn niemanden, alles auf English, sodass ich nur wenig, vor Allem in Mathe, nur wenig versteh und das alles.. Auf jeden Fall war das mega peinlich und ich wollte nur heim. Nach dieser nicht so tollen Stunde hatten wir dann "Lex Learns", da geht man für 15 min zur ersten Stunde zurück. Ich weiß nicht, was das bringen soll, aber es ist so :D Also ging ich zurück zu Drama, das war dann zum Glück wieder etwas Auflockender :) Danach habe ich Journalism, da mussten wir eine 2-seitige Geschichte über einen bestimmten Moment in unserem Leben, der etwas verändert hat, schreiben. Das hat dann (mit dem ganzen Organisatorischem) auch die ganze Stunde auf sich genommen. Da Journalism meine letze Stunde ist, ging ich danach (nach fragen, wo die Busse überhaupt halten) zu meinem Bus. Und ja es ist ein gelber Schulbus, wie man sie immer in den Filmen sieht :D Als ich in den Bus rein ging, war es schon wieder peinlich, da ich die Busfahrerin überhaupt nicht verstand und nur meinte I'm german and I don't understand you.. zum Glück hat mir letzendlich die Freundin, meiner Gastschwester geholfen, mit der ich schon zur Schule hingefahren bin. Übrigens geht meine Gastschwester nicht auf meine Schule, da sie in die 8. Klasse in die Middle School geht. Nun ging es ca. eine halbe Stunde in dem überfüllten Bus, in dem ich mich sogar noch ganz kurz mit jemand unterhielt, nach Hause. Vor der Haustür erwarteten mich schon freudig meine Hostmum und meine Hostsister :) Ihr erzählte ihnen von meinem Tag, wir machten noch Fotos (das hatte die eine Mutter von der Freundin am Morgen auch schon gemacht :D) und ich ging an meine Mathehausaufgaben. Ja, erster Schultag und Hausaufgaben, das gibts. 

So, das war mein erster Schultag hier in meiner High School. Das möchte sich vielleicht jetzt ganz gut und aufregend anhören, doch ich war einfach nur traurig, erschöpft und hatte total Heimweh. Es ist einfach so, dass man in der Schule ist, niemanden kennt, mit niemanden so richtig reden kann, Stess zwischen den Stunden hat und sich total konzentrieren muss in den Stunden, also ich zumindestens. Den ganzen Tag english zu hören ist auch echt anstrengend und das alles hat mich an dem Tag echt fertig gemacht. Mein zweiter Tag heute war wirklich schon besser, auch wenn ich kein Lunch hatte, da ich mein I-Pad (das wir für die Schule bekommen) holen musste :D Aber insgesamt war der Tag wirklich besser als der Erste, zum Glück :))

Ich muss auch noch dazusagen, dass meine Freunde und meine Familie in Deutschland mir wirklich sehr helfen!! :) Danke dafür! :) Ich hab euch so lieb<3 Doch nicht nur meine Familie und meine Freunde in Deutschland helfen mir, sondern meine Gastfamilie hier, bei denen ich lebe, hilft mir wirklich auch sehr!! :) Ich bin zwar erst seit etwas mehr als einer Woche hier, aber ich fühl mich hier bei meiner Gastfamilie wirklich wohl und bin froh, sie als Unterstützung zu haben! :) Thank you so much! :)

So, das wars erstmal, ich habe wirklich nicht mehr viel Zeit seitdem die Schule angefangen hat, aber ich möchte euch ja auf dem Laufenden halten, sodass ich immer versuchen werde, etwas zu schreiben:) Außerdem hab ich leider noch keine Fotos von meiner Schule, da Fotos machen in der Schule verboten ist. Mal schauen, ob ich das irgendwann aber noch machen kann :)  

Ich wünsch euch allen einen schönen Tag oder einen schönen Abend!!

Hannah Lächelnd 

15August
2013

Die ersten Tage

Hallo :)

Ich bin jetzt schon 4 Tage hier! Die Zeit geht so schnell rum! Aber jetzt mal von Anfang an .. von meiner Ankunft hier habe ich ja schon geschrieben. Also am nächsten Morgen sind wir (also meine Gastfamilie und ich) nach unserem Frühstück zum Walmart gefahren, um mir mein neues Handy zu kaufen. Walmart ist ein riesengroßes Einkaufscenter, in dem es alles gibt!! Das mit dem Handy war alles ein bisschen kompliziert, weil sie in dem einen Walmart nicht die richtige Simkarte hatten und wir so noch zu einem anderen fahren mussten, wo es dann auch nochmal ewig gedauert hat das Handy zu aktivieren. Im Endeffekt habe ich jetzt mein Handy und bin voll zufrieden damit :) Danach sind wir erstmal in so eine Sportsbar essen gegangen. So viele Fernseher in einem Raum habe ich wirklich noch nie gesehen!! Da waren überall welche, in denen verschiedene Sportarten zu sehen waren :D  Danach waren wir noch im Target, das ist auch so ein riesen Einkaufcenter, wie Walmart :D Am Nachmittag dann hatte meine Gastschwester ihr erstes Golf practice, zu dem wir alle zum Zuschauen mitgegangen sind:))  

Am nächstes Tag waren wir ein bisschen shoppen in so einer Shopping-Mall. Dort gibt es wirklich viele und tolle Läden:) Abends kamen noch Freunde von meiner Gastfamilie aus Kentucky, deren Tochter wir am nächsten Tag bem Einziehen in ihr Zimmer vom College geholfen haben. Außerdem haben wir noch ein bisschen Wii gespielt und den Film 42 geschaut. Meine Gastschwester ist echt total nett! :)

Am Tag darauf war ich mittags etwas aufgeregt, da wir zu meiner neuen Schule gefahren sind, um dort meinen Stundenplan zu machen. Falls es manche nicht wissen: In den USA kann man seine Fächer, außer ein paar Pflichtfächer, selbst wählen. An meiner Schule jetzt (es ist eine sehr große Schule!) gibt es ca. 100 verschiedene Fächer, zwischen denen man wählen kann. Mein Counselor (mit dem man den Stundenplan macht) ist total nett! :) Ich musste English, American Government, Economics, ein Mathekurs (Algebra) und einen Sciencekurs (Anatomy) nehmen. Zusätzlich hab ich Drama, Piano, Journalism und Visual Art genommen :)) Ich bin soo gespannt, wie es wird!! Lächelnd Ich bin übrigens ein Sophomore, also in der 10. Klasse. 

Heute war dann der Orientation Day in meiner High School. Erst haben ein paar Lehrer und der Schullleiter etwas über Regeln, Dress Code (die kurzen Hosen müssen bis ca. 7,6 cm überm Knie gehen!!) und andere Sachen geredet und dann wurden alle Schüler zu ihren Homeroomteachern zugeteilt :) Diese hat mit ihrer Gruppe dann eine kleine Schulrundtour gemacht. Die Schule hier ist in Fächer unterteilt, also es gibt für jeden Fachüberbegriff, wie Maths, Science, Fine Arts, Languages.. einen ganzen Gang. In der Mitte ist die Cafeteria und ein kleiner Theaterraum. Außerdem ist die Schule sehr flach (2 Stockwerke), dafür aber auf einer seeehr großen Fläche! Außerhalb er Schule befinden sich dann ein kleines Stadion und die ganzen Sportplätze. Soweit ich das richtig verstanden habe, gibt es ca. 8 Fußballplätze. :D 

Ich bin echt ziemlich gespannt, wie das am Montag wird, wenn die Schule losgeht. Hoffentlich finde ich die richtigen Zimmer :D

Meine Gastfamilie ist immernoch total nett und ich versteh mich sehr gut mit ihnen! :)

Habt einen schönen Tag! :)

Hannah Lächelnd

12August
2013

Washington DC. + Hostfamily

Hey :)

Obwohl die Sightseeingtour in Washington DC. vor allem am Schluss echt anstrengend wurde, war sie total schön! Wir haben richtig viele Sehenswürdigkeiten, wie das Capitol, das Weiße Haus, das Washington Monument, ganz viele Memorials und zwei Museen. Dann waren wir im Hard Rock Cafe essen und ich hatte meinen ersten Burger in Amerika! Lachend FAZIT: Washington ist eine total schöne Stadt und die TREFF-Leute und auch die Amerikaner waren alle wirklich nett! Lächelnd

Vor dem Capitol :)

Heute bin ich dann mit einem wirklich kleinen Flugzeug (im Gegensatz zum Airbus von Frankfurt - Washington DC.) zu meinem Zielflughafen in South Carolina geflogen. Zum Glück sind noch zwei andere Mädchen von TREFF hier in South Carolina, so dass ich nicht alleine fliegen musste. Meine Gastfamilie hat mich dann strahlend vom Flughafen abgeholt und wir sind, nach einem kurzen Abstecher an meiner High School vorbei, zu meinem neuen Zuhause gefahren. Und ich muss echt sagen, dass es wunderwunderschön hier ist! Die Häuser hier sind riesengroß und total hell und schön eingerichtet. Mein Zimmer ist auch richtig schön und gemütlich. Lächelnd Meine Gastfamilie ist auch richtig nett, sie sagen mir ganz oft, dass ich mich wie zuhause fühlen soll und ich immer fragen soll, wenn ich etwas möchte oder so.. :)) Zum Abendessen hat mein Gastvater dann so ein richtiges Steak gegrillt und es gab dazu dann noch Gemüse, wirklich lecker! :) Dann sind wir noch son bisschen in der Nachbarschaft rumgelaufen, das war echt nett! :) 

Auch wenn ich meine Familie und meine Freunde wirklich sehr vermisse und es jetzt am Anfang echt schwierig ist, bin ich sehr froh, dass ich hier in South Carolina bei so einer netten Familie gelandet bin! :)

Und noch zum Englisch, also ich kann mich schon verständigen und versteh auch das Meiste, was sie sagen, aber manchmal denk ich einfach nur so was? und versteh garnichts mehr. Aber zum Glück verstehen sie das und erklären mir immer alles! :) Außerdem denke ich, geht das wirklich sehr sehr schnell, dass man immer mehr Wörter kennt und sich immer besser unterhalten kann. Ich denke jetzt schon beim Schreiben immer wieder an englische Wörter :D 

Also ich melde mich sicher bald wieder,

eure Hannah :)

Weiße Haus   

09August
2013

In AMERIKA!

Heute bin ich mit der ganzen TREFF-Gruppe nach tränenreichem Abschied in Washington D.C.  angekommen! Der Flug war mit ca. 8 Stunden echt mega lang, aber mit Schlafen, Film schauen, bisschen lesen und reden bekommt man auch den recht gut rum! Lächelnd

Morgen machen wir dann eine Washington-Sightseeingtour und am Sonntag gehts dann zur Gastfamilie.

Ich kann jetzt erstmal nicht so viel schreiben, weil wir gleich essen gehen :D

Also viele liebe Grüße von eurer Hannah, die Good Old Germany verlassen hat und in den Staaten heil angekommen ist Lächelnd